Bitte warten ...

Sportliche Aktivitäten

Viele unserer SchülerInnen haben die Möglichkeit, regelmäßig in einem öffentlichen Stadtbad zu „schwimmen„. Hierbei wechseln sich vierzehntägig die SchwimmanfängerInnen mit den SchwimmerInnen ab. Ziel für die SchwimmanfängerInnen ist es, nach den Grundfertigkeiten, welche sie im Therapiebad unserer Schule erworben haben, innerhalb eines halben Jahres die Prüfung zum „Seepferdchen“ abzulegen. Gelingt es ihnen am Ende eines Jahres das Jugendschwimmabzeichen in Bronze zu erhalten, wechseln sie in die Gruppe der fortgeschrittenen SchwimmerInnen.

Jedes Jahr findet als Höhepunkt des Schwimmunterrichtes ein Fest mit Spiel, Spaß und Schwimmwettkämpfen über fünfundzwanzig und fünfzig Meter statt.
Dazu werden auch SchülerInnen der Toulouse-Lautrec-Schule (Schule für Körperbehinderte) eingeladen.

Auf Landesebene werden zusätzlich zwei Schwimmwettkämpfe ausgetragen, bei denen Auswahlmannschaften unserer Schule vertreten sind. Auch hier gibt es einen Wettkampf für Schwimmanfänger: „Mit Spaß und Spiel bei Neptun zu Gast“. Die fortgeschrittenen SchwimmerInnen messen sich im Zeitschwimmen über fünfzig Meter und dem Streckentauchen.

Unsere Fußball-AG ist für alle SchülerInnen der Schule gedacht, die Freude am Fußballspielen haben, wobei sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene herzlich willkommen sind. Wir treffen uns einmal in der Woche für zwei Stunden.

 

In der Arbeitsgemeinschaft „Akrobatik“ stellen sich die SchülerInnen neuen motorischen Anforderungen und haben u. a. viel Freude an verschiedenen Rollen und dem Bauen von Pyramiden.

 

 

Unterstützt durch die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung können wir Kurse im Rahmen des Projektes „Tanzzeit – Zeit für Tanz in Schulen“ anbieten. Durch  modernen Ausdruckstanz erfahren die Schülerinnen und Schüler vielfältige Möglichkeiten, sich zur Musik durch ihre Bewegungen auszudrücken.

 

 

In der Arbeitsgemeinschaft „Judo“ trainieren unsere SchülerInnen unter Anleitung eines erfahrenen Judo-Trainer des Budo Club Ken Shiki e.V. Berlin. Sie erlernen die Techniken, welche für geistig behinderte Menschen gestattet sind. Darüber hinaus werden Werte wie Höflichkeit, Mut, gegenseitiger Respekt und Selbstbeherrschung vermittelt.

Bei besten Bedingungen in der Sporthalle der benachbarten Peter-Witte-Grundschule erlernen unsere Schülerinnen und Schüler vielfältige „Sportspiele“. Die Arbeitsgemeinschaft gleichen Namens findet ein Mal wöchentlich statt.